Frank Dittrich | Bad Homburg vor der Höhe│Berliner-Siedlung/Gartenfeld

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Unsere Ziele für den Stadtteil Berliner Siedlung-Gartenfeld

Handel, Gewerbe, Gastronomie

  • Förderung der Ansiedlung von Gastronomie

  • und Einkaufsmöglichkeiten in Berliner

  • Siedlung und im Gartenfeld


Stadtteilentwicklung

  • Strategische Stadtteilentwicklung im Rahmen eines städtischen Gesamtkonzepts

  • Erhalt und Sicherung der hohen Wohnqualität in unserem Stadtteil

  • Erhalt von Belegrechten

  • Unterstützung des Neubaus der Maria-Scholz-Schule an die Schwalbacher Straße als Grundschule und Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Sprachheilförderung


Familie, Kinder, Jugend und Senioren

  • Ausbau der Krippen-, Kindertagesstätten und Hortplätze im Stadtteil mit einem besonderem Blick auf Qualität und Integration

  • Wegfall der Bezirksgrenzen für Grundschulen im Bereich Berliner Siedung/Gartenfeld und Innenstadt

  • Das Programm „betreute Grundschule“ soll auch für die dritte und vierte Klasse weitergeführt  werden

  • Ein gemeinschaftliches Miteinander der Generationen und eine breite Vereinsstruktur verbessern die Lebensqualität in unserem Stadtteil enorm

  • Förderung der Vernetzung unterschiedlicher Institutionen/Gruppen im Gartenfeld im Hinblick auf das „Offene Wohnzimmer“ und

  • die ganzheitlichen Aktivitäten des Stadtteilzentrums; ein gemeinsames Programm wäre erstrebenswert



Sport, Freizeit und Vereine

  • Modernisierung der Spiel- und Bolzplätze in unserem Stadtteil

  • Unterstützung der Sportvereine in unserem Stadtteil, beispielsweise der Homburger Turngemeinde beim Neubau des „FERI Sportpark II“

  • Naherholungsgebiet Platzenberg soll erhalten bleiben und mit der Aufforstung der Streuobstwiesen landwirtschaftlich aufgewertet werden

  • Befürwortung der Ansiedlung der ehrenamtlichen Einheit des Deutschen Roten Kreuzes am Niederstetter Weg


Kultur

  • Unterstützung der weiteren Arbeiten zur Fertigstellung der Landgräflichen Gartenlandschaft

  • Wiederherstellung der historischen Sichtachse entlang der Tannenwaldallee bis zum Gotischen Haus und Schaffung einer Beleuchtung

  • Historische Gebäude im Kleinen Tannenwald und dem Gustavsgarten für Veranstaltungen nutzbar und damit der Öffentlichkeit noch weiter zugängig machen,

  • beispielsweise durch die Ansiedlung eines Cafés in der Remise

Straßen und Verkehr

  • Erarbeitung eines Konzepts für die Verkehrsprobleme an der PPR-Kreuzung im Rahmen eines städtebaulichen Gesamtstrategie

  • Modernisierung der Straßen in unserem Stadtteil, zum Beispiel Sanierungsmaßnahmen „Im Unteren Stichel“ und der „Gartenfeldstraße“

  • Eine Einbeziehung der Ampelanlage an der Kreuzung Niederstetter Weg und Urseler Straße in die grüne Welleschaltung ist unerlässlich für den Verkehrsfluss am Rande unseres Stadtteils

  • Ausbau und bessere Anbindung von Berliner Siedlung und Gartenfeld an ein gesamtstädtisches Radverkehrskonzept

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü